Neuigkeiten

Gefiederte Frühlingsboten beobachten

Mitmach-Aktion „Stunde der Gartenvögel“ liefert wichtige Zahlen

Ballrechten-Dottingen – Amsel, Meise, Spatz und alle anderen gefiederten Frühlingsboten stehen im Mittelpunkt der NABU-Aktion „Stunde der Gartenvögel“ vom 8. bis 10. Mai. Es gilt, eine Stunde lang Piepmätze zu zählen. „Wer die letzten Jahre mitgemacht hat, kann schon feststellen, dass das wärmere Klima sich auf die Vögel im Garten auswirkt: Mauersegler kommen früher aus ihrem Winterquartier zurück nach Deutschland und sogar der eine oder andere Hausrotschwanz überwintert bei uns“, sagt Rainer Stoll von der NABU-Gruppe Müllheim. Ob sich die Zusammensetzung der Arten in den Siedlungen wirklich verändert und welche Rolle das Klima spielt, darüber gewinnen Experten des NABU Hinweise auch aus den Zahlen dieser bundesweiten Mitmachaktion.

Im Mittelpunkt der „Volkszählung“ stehen die häufig vorkommenden Vogelarten und daher sind alle naturverbundenen Menschen in Ballrechten-Dottingen und Umgebung eingeladen, sich zu beteiligen. Die Bestimmung der Arten ist leicht möglich, zumal der NABU unter www.stunde-der-gartenvoegel.de in diesem Jahr erstmals einen Online-Vogelführer bereit stellt. Anhand einzelner Merkmale lassen sich damit heimische Vögel einfach bestimmen.

Neben dem Nutzen steht aber auch das Naturerlebnis. „Gerade jetzt im Frühling macht es viel Spaß, die lebhaften Tiere zu beobachten. Spatz und Blaumeise zum Beispiel sind damit beschäftigt, ihre Jungen zu füttern und dauernd auf der Suche nach Futter“, sagt Stoll. Und unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden wertvolle Preise verlost. Nähere Informationen gibt es im Internet www.stunde-der-gartenvoegel.de und bei der NABU-Gruppe Müllheim (www.nabu-muellheim.de)